Gestern (am 12.05.22) hat Zwift das Mai Update veröffentlicht.

Es gibt zwei neue TT-Räder (Felt IA 2.0 und Scott Plasma RC Ultimate) sowie zwei neue Laufstrecken (Surfin’ Safari mit 9,77 km und Splash and Dash mit 5,92 km).

Werfen wir mal einen Blick auf die Hinweise zur Veröffentlichung und schauen, was uns Neues erwartet.

Neue Funktionen und Inhalte

  • User können jetzt an jedem beliebigen Tag der Woche einen Trainingsplan starten.
  • Alle Trainingseinheiten innerhalb eines Trainingsplans sind ab dem ersten Tag des Plans verfügbar.
  • Beim Wechsel zwischen Rad- und Lauftrainings wird jetzt der Kopplungsbildschirm angezeigt, um Usern beim Koppeln ihrer Sensoren zu unterstützen.
  • Es wurden 4 neue Workouts der Woche hinzugefügt
    • bis 22. Mai: WHOOP | EF Pro Cycling’s Yellow Day Workout
    • bis 29. Mai: INEOS | The Thomas
    • Mai – 5. Juni: ZA Road ’21 | Threshold Under/Overs
    • bis 12. Juni: Athlete Inspired | Punchy Climbs
  • Die Tretunterstützung (beim Late Join) dauert nun 10 Sekunden (vorher 5 Sekunden) und bis zu 60 Sekunden, wenn keine Leistung erkannt wird.
  • Das Zertifikat für die Zwift-App wurde aktualisiert, was dazu führen kann, dass Windows-Benutzer nach dem Update eine Eingabeaufforderung sehen, in der sie um Erlaubnis gebeten werden, Zwift auszuführen.
  • User, die ältere Betriebssysteme auf Mac, iOS und Android verwenden, werden über die bevorstehenden Änderungen der Mindestanforderungen für Zwift informiert. (MacOS 10.13 und früher, iOS 12 und früher, und Android 8 und früher).
  • Ab dem 15. Mai werden 3 neue Pace Partner in Watopia zu finden sein:
    • Dorothy Duster, die mit 1,15w/kg fahren wird
    • Diego Duke, der mit 1,8 W/kg fährt
    • Danny Draft, der mit 2,15w/kg fahren wird.
  • Es werden im Laufe des Sommers erhebliche und regelmäßige Änderungen an diesen Pace Partners vorgenommen.
  • Zusätzlich werden die 4 Pace Partner auf Makuri Island offline genommen und bleiben für absehbare Zeit auch offline.

 

Fehlerbehebungen und Verbesserungen

  • Watopias eigener Radiosender KQOM hat eine vertraute Stimme für euer Hörvergnügen.

(Ich selbst hatte noch keine Zeit den KQOM zum Radioturm hochzufahren. Kann also dazu noch nichts sagen)

  • Es wurde ein Problem behoben, das die PowerUp-Wahrscheinlichkeit für Events mit benutzerdefinierten PowerUp-Einstellungen beeinflusste.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Trainingsblöcke fehlten, wenn ein Training gestartet wurde, ohne dass eine Watt-Sensor gekoppelt war.
  • Ein Problem wurde behoben, das dazu führte, dass einige Lauftrainings nicht am richtigen Tag in einem Trainingsplan freigeschaltet wurden.
  • Wenn User ein Training starteten, wurde der Trainingsbericht nicht immer angezeigt. Dieser Fehler ist behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass User nach der Kopplung von Sensoren den Bildschirm nicht verlassen konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Fahrräder und Fahrer nach Beendigung des Repack Ridge unabhängig von der Straßenführung „fliegen“ konnten.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass ereignisspezifische Pflichträder nach dem Ende des Ereignisses bestehen blieben.
  • In den Segment-Ranglisten wurden andere Fahrer des Treffens nicht berücksichtigt. Dieser Fehler ist behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Anzeige für die Nähe zum Pace Partner bestehen blieb, wenn sich die Fahrer in Reichweite des Pace Partners befanden.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die Kopfsteinpflastersounds etwas zu laut waren.

 

Das war der offizielle Teil. Auch hinter den Kulissen war gestern viel los im Hause Zwift. Zwift gab bekannt, dass sie das Projekt „eigener Zwift Trainer“ wieder auf Eis gelegt haben und sich jetzt wieder ganz auf die Optimierung und Weiterentwicklung der Software fokussieren möchten. Zeitgleich wurden, unbestätigten Informationen zufolge, ca. 20% der Mitarbeiter entlassen. Wie sich das auf die Weiterentwicklung auswirkt, muss man mal abwarten.

Apropos Weiterentwicklung: wer mal einen Blick in die Ordnerstruktur am PC wirft, wird eine Datei mit dem Namen DownhillPlatform im Ordner Alpez finden. Möglicherweise arbeitet Zwift an Downhillrennen für die Zukunft…

Ride On!

Euer Edelhelfer

Roman Kuhn
Über den Autor Roman Kuhn

Roman Kuhn ist der Edelhelfer der ZRG und betreibt den gleichnamigen YouTube Kanal, wo er mit seinen Videos Hilfe im Umgang mit Traingssoftware anbietet. Nebenbei verfasst er beim ZRG CC Artikel und informiert über Neuigkeiten im Bereich Online Radsport. Zusammen mit anderen Leadern leitet er den Basics Ride immer Mittwochs 18 Uhr.

https://www.youtube.com/c/EdelhelferZRG