Bereits im Juli hat euch der Edelhelfer die App „RGT Cycling“ (früher Road Grand Tours) in einem Video vorgestellt. In der Zwischenzeit hat sich einiges getan: So verfügen die Magic Roads, die aus hochgeladenen gpx-Dateien generiert werden, mittlerweile auch neben der Strecke über Landschaft und Straßenschilder zeigen den Ort an, den man gerade durchfährt.

Nun wurde die App in einem Update kurz vor Weihnachten optisch vollständig überarbeitet und bringt einige weitere Funktionen. So stehen zwei neue Rennmodi – Zeit- und Ausscheidungsfahren – zur Verfügung sowie die neue Real Road „Dirty Reiver“. Dabei handelt es sich um einen Gravel-Rundkurs, der circa 18km durch den Kielder Forest im Norden Englands führt.

RGT Cycling – New Road First Look! – Dirty Reiver

 

Auch in der Community rund um RGT tut sich etwas. Eine Gruppe von Nutzern um den Amerikaner Mike Swart hat die Webseite rgtdb.com (http://rgtdb.com) veröffentlicht, auf der künftige Events gelistet sind und Rennergebnisse eingesehen werden können. Die Ergebnisse können dabei innerhalb von ein paar Minuten nach Rennende abgerufen werden, sodass die Ergebnislisten von rgtdb.com unter anderem auch in Streams genutzt werden.

Außerdem bietet die Seite die Möglichkeit nach Magic Roads zu suchen, welche andere Nutzer erstellt haben, um diese nachzufahren. Hier findet man legendäre Routen wie den Col Du Galibier oder die Champs Elysee, aber auch einige ausgefallenere Strecken, wie zum Beispiel die Tianmen Mountain Road.

 

Nächster großer Schritt soll laut Entwickler Mark Swart die Funktion sein, Rennserien und Ligen erstellen zu können, bei denen dann Punkte pro Platzierung vergeben werden. Dies wäre natürlich auch für die THRSDY Racing League p/b ZRG Cycling Club, welche am 21.01. in die nächste Runde startet, eine mehr als nützliche Funktion.

Wer es verpasst hat: Das letzte Rennen der Serie wurde live übertragen und vermittelt einen guten Eindruck von der Dynamik der Rennen:

https://www.youtube.com/watch?v=IEFlRZQRmaw

Alex Plgr
Über den Autor Alex Plgr