Zwift hat gestern erneut einen Patch veröffentlicht, um immer noch existierende Fehler zu beheben.

  • Einige User konnten ihren Smart Trainer nicht als „steuerbar“ koppeln, ohne die App bzw. das Programm vorher zu schließen. Dieser Fehler soll jetzt behoben sein.
  • Die Aerodynamikwerte des neuen Cervelo S5 wurden erneut angepasst (das S5 bleibt jedoch der schnellste Rahmen auf flachen Strecken).
  • Ein Problem mit dem neuen Garmin Trikot in Verbindung mit dem original Tacx Trikot wurde behoben.

Irgendwie schon erstaunlich, wie komplex das Zuweisen der richtigen Aerodynamikwerte für einen neuen Rahmen bei Zwift ist. Immerhin ist das jetzt schon die 2. Korrektur beim S5. Jetzt hat Zwift das S5 auf der Tempus Fugit Strecke um 6,5 Sekunden langsamer gemacht. Damit ist es immer noch eine Sekunde schneller als das Venge S. Vielleicht hat bei Zwift ein schlauer Kopf festgestellt, dass, wenn man die Zeitunterschiede bei neuen Rahmen zu groß macht, irgendwann die alten Rahmen in Rennen nicht mehr genutzt werden.

Es gibt auch Neuigkeiten in der Gerüchteküche: Ein Zwift-Mitarbeiter berichtete kürzlich, dass die Pack-Dynamics weiterentwickelt werden und man jetzt einen vielversprechenden Programmcode hat, der eine genauere Bestimmung der jeweiligen Fahrerposition im Feld zulässt. Jetzt hofft man bei Zwift, dadurch auch das Fence-Problem endlich in den Griff zu bekommen. Für alle, die sich an den Fence gar nicht mehr erinnern können: Das ist die rote Barriere vor einem Feld, die der Leader bei Gruppenrides ein- und ausschalten kann, um das Fahrerfeld zusammenzuhalten. Ursprünglich wurde man vom Event gebannt, wenn man sich zu lange vor dem Fence aufgehalten hat. Da aber Zwift Probleme bei der Bestimmung der exakten Position der Fahrer hatte, flogen viele Fahrer aus dem Event, obwohl sie gar nicht durch den Fence gefahren waren. Daraufhin hatte Zwift den Fence erst ganz ausgeschaltet (Februar 2020) und dann wieder in einer entschärften Version (ohne Verbannung aus dem Event) präsentiert (August 2020).

Warten wir mal ab, was die Zwift Zukunft bringt. Das nächste Update ist wieder für Mitte September geplant.

Roman Kuhn
Über den Autor Roman Kuhn

Roman Kuhn ist der Edelhelfer der ZRG und betreibt den gleichnamigen YouTube Kanal, wo er mit seinen Videos Hilfe im Umgang mit Traingssoftware anbietet. Nebenbei verfasst er beim ZRG CC Artikel und informiert über Neuigkeiten im Bereich Online Radsport. Zusammen mit anderen Leadern leitet er den Basics Ride immer Mittwochs 18 Uhr.

https://www.youtube.com/c/EdelhelferZRG