Endlich ist es wieder soweit. Nach über drei Monaten Pause startet die Zwift Racing League (ZRL) in die neue Saison. Offiziell ist dies die erste ZRL Saison im Rennjahr 2021/2022 und insgesamt die 4. Saison in der ZRL. Die ZRL ist mit über 1650 teilnehmenden Teams die weltweit größte Rennserie auf Zwift. Derzeit laufen die Vorbereitungen der einzelnen Teams und der Organisatoren des ZRG Cycling Clubs auf Hochtouren.

Was gibt es Neues im ZRG Lager?

Das offizielle Rennteam [ZRG-R] des ZRG Cycling Clubs ist weiter gewachsen und geht in der kommenden Saison mit über 100 Fahrerinnen und Fahrer an den Start. Ganz besonders freuen sich die Verantwortlichen über die Tatsache, dass in dieser Saison erstmalig zwei ZRG-R Frauenteams um Punkte kämpfen werden. Premiere feiert auch ein ZRG-R Team in der Kategorie A.

Nach dem fantastischen Abschneiden des besten ZRG Teams in der Kategorie B wird es spannend zu beobachten, wie sich die Teams in der kommenden Saison schlagen werden. Der weltweit zweite Platz aller Teams in der Kategorie B war ein toller Erfolg. Natürlich ist den Verantwortlichen aber bewusst, das es sehr schwer wird, diesen Erfolg zu wiederholen. Vielmehr liegt das Augenmerk darauf, die neu zusammengestellten Teams zu einer Einheit zu formen und die neuen Fahrerinnen und Fahrer zu integrieren. Für einige Fahrerinnen und Fahrer ist es die erste Saison in der ZRL, und die Vorfreude steigt von Tag zu Tag.

Was macht den besonderen Reiz der ZRL aus?

In der ZRL wird ausschließlich um Team-Punkte gekämpft. Gefahren wird auf der Plattform Zwift, die Punktevergabe und Auswertung der Rennen erfolgt wie immer durch die World Tactical Racing Leagues (WTRL). Neben den Punkten für das Gesamtergebnis gibt es, abhängig vom jeweiligen Kurs, Sprint- und Bergwertungen. Einzelne Rennen werden als Team-Zeitfahren ausgetragen. Genug Spielraum also für taktische Überlegungen, um die jeweiligen Stärken der einzelnen Fahrerinnen und Fahrer bestmöglich für das Team zu nutzen. Gefahren wird in verschiedenen Divisionen und Zeitzonen.

Die Saison 1 2021/2022

Los geht es am 28.09.21 mit einem Teamzeitfahren auf der Strecke Watopia’s Waistband (30 km). Danach folgt das erste Punkterennen (30 km) auf der Strecke Figure 8 Reverse (Watopia). Die beiden ersten Rennen sind als Qualifikationsrennen deklariert. Die WTRL behält sich vor, neue Teams innerhalb der ersten beiden Rennen anderen Divisionen zuzuordnen, falls die Leistungswerte aus den ersten beiden Rennen dies erforderlich machen. Ansonsten sind auch die ersten beiden Rennen ganz normale Rennen, die auch in die Gesamtwertung mit einbezogen werden.

Am 12.10.21 feiert Makuri Island Premiere im ZRL Rennkalender. Erstmalig findet auf der asiatischen Insel ein Punkterennen statt. Weitere Punkterennen folgen, bis dann am 7. Renntag (09.11.21) wieder ein Teamzeitfahren ansteht. Diesmal auf der Strecke Greatest London Flat (31 km). Am 16.11.21 endet dann die reguläre Saison mit einem weiteren Punkterennen auf Makuri Island (Countryside Tour, 42 km). Alle Details zu den Rennen und den Sprint- und Bergwertungen gibt es in englischer Sprache beim Zwiftinsider.

Für viel Spannung ist also gesorgt.

Für die Teams, die sich für die beiden letzten Rennen qualifizieren, finden dann ein weiteres Teamzeitfahren sowie ein weiteres Punkterennen statt. Die Strecken für die sogenannten Playoffs werden normalerweise nach der regulären Saison bekannt gegeben. In dieser Saison sind die beiden Playoff-Rennen zeitlich etwas entzerrt. In der letzten Saison waren diese beiden Rennen an einem Wochenende. Jetzt ist das Teamzeitfahren am Dienstag und das Punkterennen für Samstag angesetzt.

Die ZRL arbeitet weiterhin mit der klassischen Einteilung der Fahrer in Kategorien aus Zwiftpower. Das Auto-Cat System, dass im Rennformat Zwift-Classics getestet wurde, findet (noch) keine Anwendung. Auch die Regeln für das Einschreiben und ggf. Wiegen der Fahrer bleiben weitestgehend unverändert. Auch die Vergabe der Punkte in den Punkterennen hat sich bewährt. Eine Änderung, die für viele Diskussionen gesorgt hat, ist das neu eingeführte Mindestalter für alle Teilnehmer (16 Jahre beim Saisonauftakt).

ZRL Liveübertragungen

Es ist immer wieder faszinierend, wie die Teams sich auf die Rennen vorbereiten, und direkt vor dem Start ist auch die Anspannung der Fahrerinnen und Fahrer spürbar. Auch diese Saison wird wieder durch den YouTube Kanal WattFabrik medial begleitet. Wer selbst nicht mitfährt, hat so die Möglichkeit, hautnah am Renngeschehen teilzunehmen. Dabei hält die WattFabrik ein besonderes Schmankerl bereit: Regelmäßig wird der Teamfunk mit übertragen, und man kann so die Absprachen der Teammitglieder untereinander verfolgen. Die Kommentatoren nehmen dabei oft auch die Position des DS (Director Sportif) (also des Sportlichen Leiters) ein und unterstützen die Teams insbesondere bei den Teamzeitfahren. Einschalten lohnt sich also. Wer keine Übertragung verpassen möchte, kann den Kanal kostenlos abonnieren und sich über anstehende Live-Streams informieren lassen.

Wie geht es nach der Saison weiter?

In der ZRL sind 2 weitere Saisons im Rennjahr 2021/2022 geplant. Die Saison 2 wird ebenfalls aus 8 Rennen bestehen (11.01.22 bis 05.03.22), die Saison 3 ist derzeit mit 6 Rennen geplant (05.04.22 bis 10.05.22).

Roman Kuhn
Über den Autor Roman Kuhn

Roman Kuhn ist der Edelhelfer der ZRG und betreibt den gleichnamigen YouTube Kanal, wo er mit seinen Videos Hilfe im Umgang mit Traingssoftware anbietet. Nebenbei verfasst er beim ZRG CC Artikel und informiert über Neuigkeiten im Bereich Online Radsport. Zusammen mit anderen Leadern leitet er den Basics Ride immer Mittwochs 18 Uhr.

https://www.youtube.com/c/EdelhelferZRG