Hinweis: Dieser Artikel bezieht sich auf den Zwift Softwarestand von Ende Juni 2020. Mit dem August 2020 Update und der Implementierung einer Lenkfunktion (mit zusätzlicher Hardware) sind einige Informationen obsolet.

Manchmal wählt der eigene Avatar eine recht eigenwillige Linie im Vergleich zum Fahrerfeld. Spätestens nach den ersten Rennen fragt sich dann früher oder später jeder Fahrer warum der Avatar bei Zwift immer außen fährt und dadurch Plätze verliert. In diesem Artikel schauen wir uns dieses Problem mal etwas genauer an.

Tatsache ist, dass mein Avatar auf meinem Bildschirm in den engen Kurven immer außen fährt. Oft passiert es dann, dass innen ein paar Fahrer durchrutschen und Plätze gut machen.

Wie kann ich verhindern dass mein Avatar die Kurven immer außen fährt?

Um erstmal die Ursache für dieses Phänomen zu erkennen, müssen wir in einem ersten Schritt uns kurz damit beschäftigen, wie Zwift (stark vereinfacht) funktioniert:

Die Hardware vor Ort bekommt vom Trainer die Wattwerte übermittelt und sendet diese an die Zwiftserver. Dort werden dann die einzelnen Fahrer und ihre jeweiligen Abstände (nicht Positionen im Feld) an die Hardware des Nutzers zurückgesendet. Die Hardware vor Ort berechnet dann aufgrund dieser Abstände ein individuelles Bild das für den Nutzer angezeigt wird. Dabei stimmen aber nur die Abstände nicht die Positionen. Es gibt also kein einheitliches Bild, wo Fahrer A auf einer Position links fährt und rechts von ihm dann Fahrer B und C. Vielmehr ist es so, dass bei einem Nutzer der Fahrer A ganz links fährt und bei einem anderen Nutzer eben Fahrer C ganz links fährt. Jedoch stimmen die Abstände der Fahrer. Jedenfalls grob, denn Zwift hat ja noch das Problem, dass alle Fahrer entsprechend getaktet werden müssen, wenn sie in einer gemeinsamen virtuellen Welt unterwegs sind unabhängig vom Standort und der Geschwindigkeit der Internetanbindung. Dazu kommt, dass die Protokolle Ant+ und Bluetooth ja auch schon etwas älter sind und eine höhere Taktung nicht vorsehen. Zurück zu unserem Problem. Mit diesem Wissen wird jetzt klar, dass das Problem eigentlich so gar nicht besteht, vielmehr ist es so, dass immer der eigene Avatar in der engen Kurve außen fährt.

Warum verliere ich dann Plätze?

Das Problem mit den engen Kurven haben natürlich auch schon andere Fahrer erkannt und versuchen Einfluss auf die Position ihres Avatars zu nehmen. Manche Fahrer treten auch unbewusst etwas mehr Watt vor bzw. in den Kurven und so kommen die Überholmanöver zustande. Tatsächlich wird die Strecke nicht länger, dadurch das der eigene Avatar in den Kurven außen angezeigt wird und man hat im Rennen auch keine Nachteile. Vermutet wird, dass Zwift die Wahl der Außenbahn für den eigenen Avatar nutzt um ihn sichtbarer zu machen, ähnlich der etwas aufrechteren Haltung, die ja auch keine aerodynamischen Nachteile für den eigenen Avatar hat.

 

Roman Kuhn
Über den Autor Roman Kuhn

Roman Kuhn ist der Edelhelfer der ZRG und betreibt den gleichnamigen YouTube Kanal, wo er mit seinen Videos Hilfe im Umgang mit Traingssoftware anbietet. Nebenbei verfasst er beim ZRG CC Artikel und informiert über Neuigkeiten im Bereich Online Radsport. Zusammen mit anderen Leadern leitet er den Basics Ride immer Mittwochs 18 Uhr.

https://www.youtube.com/c/EdelhelferZRG