Der Edelhelfer hat gestern auf seinem YouTube Kanal die Xert-Serie fortgesetzt. Im ersten Video wurde die Trainingssoftware Xert vorgestellt mit der auch einige ZRGler trainieren. Der Vorteil von Xert gegenüber den Zwift-Trainingsplänen und Workouts liegt in der Flexibilität. So wird jedes Training ausgewertet und auch die bereits bestehende Planung mit einberechnet und das richtige Training für jeden Tag gemäß der Trainingsziele und individueller Parameter vorgeschlagen. Dabei ist es auch möglich zeitlich oder auch vom Umfang her vom Trainingsplan abzuweichen, da wie beschrieben jedes absolvierte Training individuell ausgewertet wird. Da XERT auch mit STRAVA verbunden werden kann, werden auch die Outdoorfahrten mit in die Berechnung der Trainingsbelastung einbezogen. Mit Apps für alle gängigen Garmin-Geräte ist auch eine Trainingseinheit draußen kein Problem.

Ein weiterer Vorteil ist die Anzeige von Live-Daten während einem Workout oder Rennen. So wird beispielsweise die MPA (Maximale verfügbare Power in Watt) in Echtzeit berechnet und angezeigt. Bei steigender Belastung reduziert sich dieser Wert und man hat somit eine „Tankanzeige“ und sieht wieviel Watt im folgenden Zielsprint noch abrufbar sind.

Im Video vom 26.05.2020 erklärt der Edelhelfer Schritt für Schritt den Anmeldevorgang und wie das Profil mit STRAVA verbunden wird. Im nächsten Video wird der Import von Workouts per ZWO-Datei in Zwift thematisiert. Es lohnt sich also reinzuschauen und den Kanal zu abonnieren.

 

Roman Kuhn
Über den Autor Roman Kuhn

Roman Kuhn ist der Edelhelfer der ZRG und betreibt den gleichnamigen YouTube Kanal, wo er mit seinen Videos Hilfe im Umgang mit Traingssoftware anbietet. Nebenbei verfasst er beim ZRG CC Artikel und informiert über Neuigkeiten im Bereich Online Radsport. Zusammen mit anderen Leadern leitet er den Basics Ride immer Mittwochs 18 Uhr.

https://www.youtube.com/c/EdelhelferZRG